...

Meinen ersten Cashmere-Pullover – ich bekam ihn von meinem Grossvater Max Lamm – habe ich noch immer im Schrank. Seit der Kindheit fasziniert mich das Unterfliess der Cashmere-Ziegen mit seinen unangefochtenen Qualitäten. Die Gewinnung und Verarbeitung von Cashmere zu High-End-Produkten erfordern Wissen, Tradition, Spezialisierung und Liebe zum Detail.
Dies vertreten wir, das Team von Cashmere House Lamm.
Natascha Lamm

1902

Luzian Lamm, Sattler und Tapezierer, kommt aus Bayern mit der Pferdepost über den Julierpass nach St. Moritz. Bald ist er als Matratzenflicker in verschiedenen Hotels tätig, bereits ein Jahr später eröffnet er in St. Moritz-Bad eine Sattler- und Tapezierwerkstatt. In den folgenden Jahren kommen ein Möbel- und ein Lederwarengeschäft hinzu.

1935

Die Geschäftsräume mit Schaufensterfront auf drei Seiten im Zentrum von St. Moritz werden frei, Luzian übernimmt sie und richtet vorerst ein Sportgeschäft mit umfassendem Angebot an Ski, Schlitten, Schuhen und Sportbekleidung ein.

1955

Luzians drei Kinder übernehmen die Geschäfte des Vaters: Max Lamm Senior übernimmt das Sportgeschäft in St. Moritz-Dorf, Alfons und Trudi Lamm führen das Tapeziergeschäft in St. Moritz-Bad, während Mimy Kälin-Lamm in das Lederwarengeschäft beim Palace Hotel einsteigt.

1985

Nach dem Tod der Eltern übernehmen Ruth und Ueli Lamm in dritter Generation die Lamm-Geschäfte. In den Folgejahren verlagert sich das Angebot zunehmend in den Bekleidungsbereich, wo ein breites Sortiment an edlen Strickwaren und Konfektionen aus feinstem Cashmere für Damen und Herren gepflegt wird.

1989 – 2007

Für knapp 30 Jahren gibt es Lamms Cashmere-Qualität aus St. Moritz auch in München. Danach entscheidet sich Ueli Lamm, den Fokus nur auf das Geschäft in St. Moritz zu legen.

2008

Und schon ist die vierte Generation gefragt: Natascha Lamm, eine der Töchter von Ulrich Lamm, steigt in das Familienunternehmen ein und übernimmt es im Januar 2011.

Natascha Lamm
Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.